Erster Arbeitstag in Down Under

Hallo zusammen!
Melde mich nach eine anstrengenden Arbeitstag in den Weinbergen von Clarke und Gilbert Valley.
Um halb 4 heute morgen hieß es raus aus den Federn nach einem 3 Stunden Schlaf. Bin zurzeit einfach einen anderen Rhythmus gewohnt 😉
Um 5 Uhr wurde sich am Bahnhof in einem Vorort von Adelaide getroffen (ca 30km von Williamstown). Abgeholt wurden wir dann um halb 6 von 2 weißen Vans. Ich war der einzige Europäer unter den Asiaten, die sich hier so früh versammelt haben. Die meisten waren noch nicht mal in meinem Alter, geschweige denn Backpacker auf Durchreise. Viele ältere Frauen, die sich alle untereinander kannten. Also ging es erstmal auf eine 1,5 Stunden Fahrt in einem der Vans. Kein einziges Wort der angeregten Konversationen konnte ich verstehen. Zu Sonnenaufgang waren wir dann da und um halb 7 ging dann auch die Arbeit los. Die Vorgesetzten waren sehr überrascht mich als Europäer dort zu sehen.
Allerdings habe ich nicht mit dem Traubenschneiden angefangen, sondern musste bis zur Mittagspause die mit den Früchten gefüllten Eimer der Pflücker abholen und im Wagen sammeln, was um einiges anstrengender war, insbesondere bei der prallen Sonne und 35 Grad. Nach der Mittagspause wurde ich dann endlich erlöst und durfte dann auch Trauben ernten, was sehr gut ging und teilweise sogar Spaß gemacht hat. Um kurz vor 3 waren wir fertig. Alle Reben waren geerntet. Am Freitag werden wir bezahlt. Morgen geht es auf eine andere Rebe, allerdings weiß ich noch nicht wo. Bin wirklich mal gespannt wie die Abrechnung aussieht.
War auf jedenfall eine gute und spannende Erfahrung auch wenn das ganze natürlich nicht so mit rechten Dingen abläuft. Die Firma, die verantwortlich für die Traubenernte ist, stellt ein paar wenige ‚Subunternehmer‘ an, die offiziell bezahlt werden und gemeldet sind. Diese wiederum stellen dann weitere Asiaten (und mich) ein, die unter der Hand bezahlt werden. Jetzt weiß ich auch was Florian mit der Aussage, ‚die Traubenernte ist unter Hand der vietnamesischen Mafia‘ meinte. Habe meine Vorgesetzte auch noch nicht persönlich gesehen nur mit ihr am Telefon gesprochen. Am Ende der Woche wird es dann soweit sein…

Nach 3 Tagen Arbeit unter phillipinischer Führung wurde ich am letzten Freitag ausgezahlt. Seit Freitag arbeite ich hier im Barossa Valley direkt vor der Haustür sozusagen. Meine Chefin stellt nur Backpacker an. Die Arbeit läuft nicht so gut organisiert ab, wie unter asiatischer Hand. Es ist insgesamt etwas entspannter und ich habe nicht so eine lange Anreise bis zum Clare Valley

Liebe Grüße,

Euer Max

Advertisements
Kategorien: Australien | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Erster Arbeitstag in Down Under

  1. PeDiEmm

    Lieber Max, du Fleissiger! Dann weisst du ja auch wie du hier im Herbst dein Geld verdienen kannst! Hauptsache es lohnt sich! Liebe Grüße
    Pe.!

  2. anascherin

    Präzisiere „ältere Frauen“….

    Endlich mal ein junger Mensch, der wie wir „ältere Menschen“ in der Weinlese gearbeitet hat 😀
    Da lernt man was fürs Leben und der Wein schmeckt nochmal so gut 😛

    Bin mal gespannt, was Du für diese Arbeit bekommst, alter Mafiosi 😉

  3. johnggtucker

    Als Rheinhesse hat man halt das Winzer-Gen 😉
    Weiter so, mein Lieber!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: