Bye Bye Williamstown

4 Wochen Williamstown, im Barossa Valley, neigen sich dem Ende zu. Habe eigentlich gar nicht damit gerechnet, so lange hier zu verweilen. Aber mir hat es doch sehr gut gefallen und ich habe einige nette Bekanntschaften gemacht und spaßige Abende mit Florian und Co. gehabt.
Durch meine beiden Jobs als Fruitpicker im Clare Valley und für Jacky hier im Barossa, sowie der 2-tägige Gartenjob bei dem Schotten Alex zuletzt, konnte ich sogar ein bisschen Geld für meine weitere Reise zurücklegen.
Auf den ersten Blick gibt es hier in Williamstown nicht viel zu sehen, doch die Dorfgemeinde ist schon einzigartig. Ich wurde hier sehr nett aufgenommen und bin auch fast schon ein Local. Zudem ist die Naturlandschaft des Barossas natürlich sehr schön. An dieser Stelle schon mal ein großes Dankeschön an Florian und seine Frau Vivian, die mich hier aufgenommen haben.
Ich freue mich jetzt aber, dass es weiter geht. Paula kommt nach Adelaide, heute Mittag werde ich sie vom Flughafen abholen.
Abgesehen von den Jobs war meine Zeit hier relaxed und entspannt, durch den abenteuerlichen Roadtrip ins Outback kommt jetzt wieder etwas Spannung und Adrenalin in die Reise. Es ist ein sehr langer und anstrengender Weg durch das „Rote Herz“ Australiens. März ist die Übergangszeit des australischen Sommers zum Herbst. Es ist nicht die optimale Reisezeit, da es tagsüber immer noch sehr heiß wird. Aber es ist auch nicht mehr ganz so heiß wie November bis Februar. Hier erlebt man dann halt Natur pur. Kaum Menschen, riesige Distanzen, Bushcamping am Lagerfeuer, Schlafen unter dem klaren Sternenhimmel, bin gespannt was uns erwartet und hoffe, dass das Auto hält 😉

Hier mal eine grobe Reiseroute auf der Karte.

Anschließend soll es wieder an die Ostküste gehen, zum bekannten Airlie Beach am Great Barrier Reef und, wenn es die Zeit hergibt, geht es rüber auf die Whitsunday Islands, zum berühmten White Heaven Beach. Von dort geht es dann im April die Küste entlang südlich nach Brisbane, wo Paula Australien wieder verlässt und ich mein Auto verkaufen muss, da es ja schon am 1. Mai weiter nach Neuseeland geht.

Bis dann, Max

PS: Hier noch ein paar Bilder meiner Zeit in Williamstown. Zum Verständnis: Florian ist selbständiger Steinmetz

Advertisements
Kategorien: Vor Reisebeginn | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Bye Bye Williamstown

  1. juttaww

    Tolle Erlebnisse in Williamstown!!!!!!
    Jetzt freu Dich auf Paula und die Zeit durchs Landesinnere mit ihr.
    Alles Gute Euch Beiden!!!! Auto hält 😉

  2. PeDi Emm

    Eine gute Zeit euch beiden :-*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: